Rückblick 2018

Einladung zum Serenadenkonzert am Sonntag, 22. Juli 2018

„Mut zum Singen“ - Offenes Singen mit dem Reuderner Posaunenchor

Freitag, den 20. Juli 2018 um 20:00 Uhr

Es gibt viele wunderschöne und wertvolle Lieder.

Viele von ihnen schlummern in Gesang- und Liederbüchern oder Schubladen und wären es wert, einmal wieder gesungen oder neu entdeckt zu werden.
Der Reuderner Posaunenchor würde gerne mit ihnen gemeinsam anlässlich seines 60jährigen Bestehens einige dieser Lieder zum Klingen bringen und freut sich auf ihren Besuch.

 

Ort: Evang. Gemeindezentrum Friedenskirche, Liebenäckerstraße 6 in Reudern

Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Reudern

Ausführende: Posaunenchor Reudern

Forum generationenübergreifende Arbeit - Chancen und Herausforderungen mit Älteren in der Gemeinde

am Montag, 16. Juli 2018, von 14:30 Uhr bis 17 Uhr

im Ev. Gemeindezentrum Friedenskirche (Liebenäckerstraße 6) in Reudern.

Noch zu keiner Zeit hatte die Menschheit die Möglichkeit eines so „langen Lebens“ wie zurzeit. Die 90 – 100 Jährigen sind schon lange keine Ausnahme mehr. Aber so richtig vorbereitet sind wir auf dieses „lange Leben“ nicht. Das sogenannte Seniorenalter umfasst eine Zeitspanne von ca. 40 Jahren und Vorbilder, wie diese Lebensspanne gestaltet werden kann sucht man oft vergebens. Was bedeutet das für uns in den Kirchengemeinden? Wir spüren deutlich, dass wir neben den traditionellen Seniorenkreisen weitere Angebote brauchen. Aber wie können wir die Herausforderung der Zeit angehen?

Wir laden dazu ein, sich darüber zu informieren und Beispiele aus der Praxis kennenzulernen, als Anregung für die Arbeit in der eigenen Gemeinde.

Das FORUM bietet einen informativen Teil mit zwei einführenden Referenten (Dekan i.R. Richard Haug und Bildungsreferent Dr. Markus Geiger), nach einer Pause besteht die Möglichkeit in den Gesprächsgruppen verschiedene Beispiele kennen zu lernen. Die Einheiten sind so gestaltet, dass man nacheinander zwei Gesprächsgruppen besuchen kann.

Wir freuen uns auf ihren Besuch

Bezirksarbeitskreis Senioren im Kirchenbezirk Nürtingen
Evang. Gesamtkirchengemeinde Kirchheim/Teck
Evang. Bildungswerk Esslingen

 (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich)

Einladung zur Radausfahrt nach Weilheim am Mittwoch, 4. Juli 2018

Gemeindereise Griechenland im Mai 2018

Studienreise Griechenland – Auf den Spuren des Apostels Paulus

Drei historische Hauptstädte haben unsere westliche Zivilisation besonders geprägt: Athen, Rom und Jerusalem. Politische, reli- giöse, philosophische und wissenschaftliche Bewegungen und Erkenntnisse haben dort ihren Ausgang genommen. Nach einigen unvergesslichen Israelreisen möchten wir nun gemeinsam Griechenland erleben! Neben den Highlights der griechischen Antike bietet das Land traumhafte Landschaften von schneebedeckten Bergen bis hin zu bizarren Felshängen, überall umgeben vom türkisblauen Meer mit unzähligen Inseln und Buchten.

Wir folgen der Reiseroute des Apostel Paulus auf seinen Missionsreisen und machen Station bei den berühmtesten Sehenswür- digkeiten der Antike. Natur- und Gartenfreunde werden auch die P anzenwelt Griechenlands kennenlernen. Wir werden es uns griechisch- gut gehen lassen, in einer typischen Taverne am Meer mit viel Gemütlichkeit und Sonnenschein.

Nach einem bequemen Linien ug ab Stuttgart beginnen wir im Raum Thessaloniki. Über das gesamte griechische Festland reisen wir bis Athen. Am Ende bieten sich am Golf von Korinth einige Tage zur Erholung in einem schönen Hotel am Strand an. Download Reiseverlauf, Termin und Preise

Wir freuen uns auf die Reise mit Ihnen!

Pfarrerin Kornelia Stysch und Albrecht Bühler

Herzliche Einladung zum Konzert des Posaunenchores am Sonntag, 22. April 2018

Herzliche Einladung zum Gottesdienst mit einem aktuellen Bericht aus dem von unserer Kirchengemeinde unterstützten Projekt in Peru am Sonntag, 8. April 2018 um 9.30 Uhr

In diesem besonderen Gottesdienst berichten Dorothee und Siegfried Reuter von ihren Erfahrungen in der Kinderhilfe Arequipa in Peru. Der Gottesdienst wird mitgestaltet bzw. vorbereitet von Walter Reiser sowie Claudia und Martin Weingardt.

Lesen Sie hier, wofür sich das Ehepaar Reuter seit vielen Jahren engagiert:

Wir sind seit 1990 in Arequipa als Missionare mit pastoraler Ausbildung und als Pflegefachkräfte und Hebamme tätig. Ausgesandt durch die DMG Interpersonal e.V.
Wir arbeiten in Peru mit der Partnermission SIM (Serving in Missions) zusammen. In einem internationalen Team der SIM, mit insgesamt 45 Missionaren an 4 verschiedenen Orten in Peru.

Unsere Aufgaben sind die Projektleitung der Kinderhilfe Arequipa (eine Großstadt mit 1 Mio. Einwohner). Das beinhaltet:

  • Ein Frühstücksprogramm für insgesamt bis zu 1500 Kinder in zur Zeit 9 Gemeinden, 2 christl. Schulen und einem Kinderheim während des Schuljahres.
  • Stipendien für 20 Schüler,
  • Hilfe bei Mitarbeiterschulungen,
  • Unterstützung von Camps für Kinder und Jugendliche,
  • Mutter-Kind-Arbeit
  • medizinische Vorsorge und Notfallhilfe u.a.m.

Wir sind sehr dankbar, dass wir diese Fülle an Aufgaben nicht alleine tun, sondern uns ein Vielzahl an peruanischen Mitarbeitern zur Seite stehen. Als Ehrenamtliche und Freiwillige verstehen sie ihre Mithilfe als ihren christlichen Dienst in ihren Gemeinden und deren Umfeld. Unsere Aufgabe ist es diese Mitarbeiter zu begleiten, mit ihnen diese Dienste zu koordinieren, dabei ihre Talente und Gaben zu fördern sowie neue Ideen und Visionen zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. Ein weiterer Schwerpunkt sind administrative Aufgaben im Projekt, auch Fundraising, redaktionelle Aufgaben und Kontaktpflege zu unseren Unterstützern.

Dorothee ist in Verantwortung für die Personalleitung der Mitmissionare in Peru und der Koordination von Kurzzeitmitarbeitern. Während unseres Heimataufenthalts von Juni 2017 bis Juni 2018 ruhen diese Aufgaben und werden von Kollegen erfüllt.

Wir haben 4 erwachsene Kinder und bereits 4 Enkelkinder.

Bericht von der Frühjahrstagung 2018 der 15. Württembergischen Landessynode

Unsere Synodalen Elke Dangelmaier-Vincon und Robby Höschele berichten über diese Tagung. Folgende Schwerpunkte sind u. a. vorgesehen; sie können um Punkte aus dem aktuellen Verlauf der Sitzung ergänzt werden:

  • Bericht des Landesbischofs
  • Struktur der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Taufordnung
  • Ehe und Familie stärken
  • Aktuelle Stunde (Thema noch offen)

Der Berichtsabend findet statt am 15. März 2018 um 19.30 Uhr

im Gemeindezentrum Friedenskirche, Liebenäckerstr. 6, 72622 Nürtingen-Reudern

Herzliche Einladung zum Abendmahlsgottesdienst nach der Didache

Herzliche Einladung zu Frauenfrühstück und Weltgebetstag

Gottes Schöpfung ist sehr gut

Surinam besteht zu 90 % aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Es ist ein ethnischer, religiöser und kultureller Schmelz- tiegel. Die Vielfalt Surinams ndet sich auch im Gottesdienst zum Weltgebetstag. Ihr Naturpara- dies, Gottes gute Schöpfung zu bewahren ist den Frauen Surinams sehr wichtig.

Wir laden Sie herzlich zu diesen beiden Veranstaltungen ein:

Frauenfrühstück
Samstag, 24. Februar von 9 - 11.30 Uhr
in der Friedenskirche Reudern

Weltgebetstag
Freitag, 2. März um 19.30 Uhr
in der Wendelinskirche Reudern

Bitte klicken Sie auf die Bilder, um die Einladungen zu vergrößern.

 

 

!!! ACHTUNG: Keine Aufführung der Pop-Kantate !!!

!!! Krankheitsbedingt muss die Aufführung der Pop-Kantate heute Abend leider entfallen !!!

 

Unser Angebot an Sie als Alternative für heute Abend:

Ein tolles Team hat jetzt einen spontanen Gottesdienst mit persönlichen Gedanken zu Texten und Lieder Bonhoeffers entwickelt, außerdem soll sein Leben und Wirken nicht als bloße Biographie dargestellt werden, sondern mit Einblicken in seine persönlichen, politischen und theologischen Beweggründe sich gesellschaftlich, politisch und im Widerstand gegen das Nazi-Regime zu engagieren. Bläser werden den Gottesdienst musikalisch gestalten. Es wird bunt und interessant. Herzliche Einladung!

„Von guten Mächten wunderbar geborgen“ - Vortrag über Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers (1906 – 1945)

Donnerstag, 8. 02. 2018

um 20 Uhr

in der Friedenskirche - Liebenäckerstr. 6 - in Reudern


Der Referent, Dr. Walter Stäbler (aus Neckartenzlingen)  ist ein hervorragender Kenner der Biographie Bonhoeffers. Der Bogen spannt sich von den Studienjahren in Tübingen und Berlin über die Zeit als Vikar in Barcelona und Pfarrer in London bis zur Leitung des Predigerseminars der „Bekennenden Kirche“ in Finkenwalde bei Stettin, das von der Gestapo aufgelöst wurde. Im 2. Weltkrieg war Bonhoeffer Mitarbeiter bei der militärischen Abwehr, nutzte aber diese Stellung für konspirative Kontakte. 1943 wurde er verhaftet und am 8.04.1945 im KZ Flossenburg hingerichtet. Seine Briefe aus der Haftzeit, später herausgegeben unter dem Titel „Widerstand und Ergebung“, wurden zu einer weltweit gelesenen christlichen Glaubensschrift.

Konzert des Gospelchores am Samstag, 6. Januar 2018