Kirchenwahl am 01.12.2019

Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen

Am 1. Dezember 2019 finden die Wahlen zur Landessynode und zum Kirchengemeinderat statt. Die Gemeindeglieder werden gebeten, Wahlvorschläge einzureichen.

Die Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat können bis zum Freitag, 25. Oktober 2019 bis 18 Uhr im Pfarramt Reudern, Nebelhornstraße 4 in Reudern, schriftlich eingereicht werden.

Ein Vordruck ist beim Pfarramt erhältlich. Eine ausführliche Information erhalten Sie im Pfarramt Reudern oder können Sie dem Aushang der Schaukästen an der Kirche und am Rathaus entnehmen. 

Unsere amtierenden Kirchengemeinderätinnen und -räte melden sich zu Wort

Sie berichten von ihrer Motivation für das Amt und wollen auch anderen Mut machen, sich zu engagieren. Den Anfang macht Achim Haußmann, die anderen Mitarbeitenden im Kirchengemeinderat folgen im wöchentlichen Abstand.

Achim Haußmann

Reudern ist meine Heimat. Damit die ländliche Dorfgemeinschaft funktioniert, ist ein vielfältiges ehrenamtliches Engagement in der Kommune, in den Vereinen, Organisationen und Kirchen erforderlich.

Dazu möchte ich meinen Teil als Kirchengemeinderat beitragen. Die Pflege von Traditionen, wie zum Beispiel das für die ganze Bevölkerung offene Gemeindefest oder das Konfirmations-Jubiläum gehört für mich selbstverständlich dazu.

Aber auch die Offenheit, sich dem gesellschaftlichen Wandel anzupassen und dafür geeignete Angebote für die Gemeinde und die dazu passenden Gottesdienstformen zu finden.

Wichtig sind mir dabei familiäre Werte, die Ökumene und der offene Umgang mit Allen, damit wir ein friedvolles Miteinander erleben.

Eberhard Ellwanger

Ich kandidiere gerne wieder als Kirchengemeinderat, weil dieses Gremium viel mehr Team als Gemeindevorstand o.ä. ist. So wie die Menschen in der Kirchengemeinde grundverschieden, bunt und vielfältig sein dürfen, sind wir das auch im KGR und das ist gut so. Dass dieses bunte Miteinander immer selbstverständlicher wird, hat sich für mich u.a. bei den letzten Gemeindefesten gezeigt. Alle Gemeinde- und KGR Mitglieder dürfen sich so einbringen, wie sie sind und mit dem Zeitaufwand, der auf gesunde Weise zu ermöglichen ist. Und wenn es doch mal anstrengend wird, gelingt das meist mit Humor und mit einem Schluck Sekt oder Bier nach getaner Arbeit.

Mich motiviert zudem unsere Pfarrerin, die überall wo sie kann, Gestaltungsfreiheit lässt und dabei unterstützend, wertschätzend und motivierend auf die Menschen zugeht.

Im Rahmen meiner Möglichkeiten möchte ich mich weiter dafür einsetzen, dass wir uns gegenseitig gelten lassen, Neuem Platz geben, unterschiedlichste Glaubenshaltungen respektieren, die unterstützen, die etwas tun wollen, die ernst nehmen, die sich Sorgen um das Vertraute und Bewährte machen und dies im Vertrauen darauf, dass alles, was getan wird, zum guten Ganzen beiträgt.

Susanne Preuß

Auch nach 12 Jahren, also 2 Amtsperioden bin ich immer noch nicht müde, mich für unsere Kirchengemeinde zu engagieren. Mich motiviert unser aktuelles Gremium und auch die neu gewonnenen Kandidatinnen und Kandidaten. Der Vertrauensvorschuss, den wir uns gegenseitig geben, ist immens und es besteht immer die Möglichkeit, kreativ zu sein, zu gestalten, zu entscheiden und Dinge voranzutreiben.

Ich finde, wir haben in den vergangenen Jahren viel auf die Beine gestellt, sei es unser neues Erscheinungsbild mit modernisiertem Logo, die unzähligen großen und kleineren Sanierungsmaßnahmen, um noch lange Freude an unserem Gebäude zu haben. Und mich motiviert die unglaubliche Wertschätzung, die wir uns im Gremium entgegenbringen und die uns auch von Ihnen, liebe Gemeindeglieder immer wieder ausgesprochen wird. Das treibt mich und uns an, für uns alle gute Entscheidungen zu treffen, die unser Gemeindeleben funktionierbar macht und schöne Momente der Begegnung erwachsen lässt. Ich freue mich, wenn Sie mir bei der Wahl am 1.12. noch einmal das Vertrauen aussprechen.

Coming soon...

... Kandidatinnen und Kandidaten für die Kirchengemeinderatswahl

... Details zur Wahl in Reudern

... Gestaltung des Gottesdienstes zur Vorstellung der Kandidat*innen am 10.11.2019

... Gestaltung des Gottesdienstes und Rahmenprogramms am Wahlsonntag am 1.12.2019

Broschüre „So wird gewählt“

Informieren Sie sich in dieser Broschüre, wer wählen darf, wer gewählt werden darf und wie die Wahl abläuft.

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

    Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden?

    Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Unsere Pfarrerin Kornelia Stysch oder an die amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

    Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir beantworten gerne ganz unverbindlich Ihre Fragen.