Krankenpflegeverein Reudern

Grußwort zum 75-jährigen Jubiläum

Es erfüllt uns mit Freude und Dankbarkeit, dass wir im Jahr 2020 das 75-jährige Jubiläum des Krankenpflegevereins Reudern feiern können. Auch in Zukunft wollen wir für die Menschen da sein, die unsere Unterstützung brauchen.

Diakonie – also Dienst am Nächsten – ist eines der Markenzeichen des christlichen Glaubens. Für Jesus Christus gehörte das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden eines Menschen zusammen. Er heilte nie nur die Seele, sondern immer auch den Körper. Von jeher sehen es Christen als ihre Aufgabe an, sich der Kranken, Schwachen und Altgewordenen anzunehmen. Eine Gemeinschaft, in der sich nur die Starken behaupten und die Schwächeren übersehen werden, ist nicht im christlichen Sinn. Um diese Aufgabe ganzheitlich an Körper, Seele und Geist zu erfüllen, gibt es in Nürtingen die Diakoniestation und vor Ort den Reuderner Krankenpflegeverein.

Der Krankenpflegeverein Reudern wurde bereits 1945 von engagierten Reuderner Bürgern gegründet. Über viele Jahre haben die Gemeindeschwestern für das Wohl der alten und kranken Menschen in Reudern gesorgt.

1995 hat der Krankenpflegeverein Reudern gemeinsam mit weiteren Partnern die Diakoniestation Nürtingen gegründet. Über die Diakoniestation nimmt der Krankenpflegeverein Reudern bis heute seine Verantwortung im Bereich der Pflege und Versorgung für die Reuderner Bürger wahr. Die Diakoniestation bietet ein umfassendes Angebot an. Ziel ist, möglichst viele Leistungen aus einer Hand zu erhalten. Auch die für viele Menschen so wertvolle Hospizarbeit, ein ambulanter Besuchsdienst für schwer Kranke und Sterbende, wird von unserem Krankenpflegeverein mitgetragen.

Wir danken allen, die diese wichtige Arbeit in der Vergangenheit unterstützt haben und heißen neue Mitglieder herzlich willkommen. 

Kornelia Stysch

Der Verein

Von: Diakoniestation Nürtingen

Der Krankenpflegeverein ein Auslaufmodel? Nein - keinesfalls! Die Schwerpunkte haben sich in den letzten 75 Jahren stetig gewandelt und auch die Organisation wurde den Bedürfnissen unserer Zeit angepasst. Was einst mit einer Gemeindeschwester begann, ist heute Teil einer großen diakonischen Einrichtung mit über 130 Mitarbeitenden. Der Grundgedanke eines zuverlässigen Versorgungsangebots vor Ort zieht sich aber wie ein roter Faden durch die 75-jährige Vereinsgeschichte.

Im Unterschied zu zahlreichen anderen Pflegedienstleistern muss die Diakoniestation Nürtingen keine Gewinne erwirtschaften, sondern kann kostendeckend arbeiten. Das verschafft den Pflegenden einen Zeitpuffer, den sie für ein persönliches Gespräch oder zur individuellen Beratung mit den Angehörigen nutzen.

365 Tage im Jahr sind die Mitarbeitenden unterwegs, um nicht nur Älteren das Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Die Mitglieder des KPV Reudern unterstützen mit ihrer Beitragszahlung diese wertvolle ambulante Pflege und Versorgung.

Früher war es in Reudern üblich, dass man bei der „Gründung einer Familie“ Mitglied im Krankenpflegeverein wurde. Wie wäre es, wenn wir im Jubiläumsjahr diese alte Tradition wieder aufleben lassen? 

Vorteile für Mitglieder des Krankenpflegevereins

  • Mitgliederversammlung als Möglichkeit zum direkten Kontakt

  • Der Diakoniebeauftragte Thomas Kromer und die Vorsitzende Kornelia Stysch bringen die Reuderner Belange in die Gesellschafterversammlung mit ein. Dadurch wird Einfluss auf die Ausrichtung der Diakoniestation, bspw. bei Finanz- und Personalthemen genommen. Zudem sind sie direkte Ansprechpartner für Sie in Reudern.

  • Die Mitglieder leisten einen wertvollen Beitrag, der den Pflegenden zusätzliche Zeit für individuelle Beratung und Austausch mit den Angehörigen ermöglicht.

  • Bei der Diakoniestation Nürtingen wird niemand abgewiesen. Man bemüht sich, Lösungen für alle Anfragen zu finden. Wenn Kapazitätsgrenzen erreicht werden, dann haben Mitglieder des Krankenpflegevereins Vorrang.

Mitgliedschaft zahlt sich aus:

  • 1 Euro Nachlass pro Stunde auf alle Selbstzahler-Leistungen im Bereich Nachbarschaftshilfe: Unterstützung im Alltag, z.B. Begleitung bei Spaziergängen, beim Einkaufen, bei Arztbesuchen, Zeit für Gespräche und Zuhören

  • Nachlass von 2 Euro pro Monat beim Hausnotruf (monatliche Grundgebühr 39 statt 41 Euro)

  • 50 % Nachlass auf Pflegehilfsmittel 

Angebote

Von: Privat

Mittagstisch für Senioren

Seit 13 Jahren - seit Oktober 2007 - gibt es diesen gemeinschaftlichen Mittagstisch, der zur Zeit von 16 ehrenamtlichen Frauen möglich gemacht wird.

Der Mittagstisch findet in der Regel jeden 2. Donnerstag von 12–13.30 Uhr im Gemeindezentrum Friedenskirche statt. Die Anmeldung erfolgt über das Rathaus, Tel. 39651. Die Ansprechpartnerin ist Anita Kotz, Tel. 33191.


Informationsveranstaltung im Rahmen der Mitgliederversammlung

Einmal im Jahr berichtet der Geschäftsführer der Diakoniestation Nürtingen über den aktuellen Stand der Arbeit und steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Außerdem hält ein fachkundiger Referent einen Vortrag zu einem wissenswerten und aktuellen Thema. 

Jahresbeitrag und Beitritt

Von: Privat

Der Jahresbeitrag beiträgt für Familien 18 Euro und für Alleinstehende 12 Euro. 

Eine Beitrittserklärung finden Sie hier zum Download. Oder Sie wenden sich an unser Pfarramt.

Den Flyer mit allen Informationen finden Sie hier zum Download.

Kontakt

Krankenpflegeverein Reudern

Nebelhornstr. 4
72622 Nürtingen-Reudern
Vorsitzende: Pfarrerin Kornelia Stysch
Tel. 07022-33129, pfarramt.reuderndontospamme@gowaway.elkw.de

Diakoniebeauftragter für Reudern

Thomas Kromer
Tel. 07022-9319038, kromer-tdontospamme@gowaway.t-online.de

Rechnerin des Krankenpflegevereins

Kirchenpflegerin Martina Keller
Tel. 07022-569674, kirchenpflege.reuderndontospamme@gowaway.elkw.de

Diakoniestation Nürtingen gGmbH

Geschäftsführer: Jochen Schnizler
Hechinger Straße 12
72622 Nürtingen
Tel. 07022-932770, infodontospamme@gowaway.diakonie-nuertingen.de  

Diakoniestation Nürtingen

Weitere Informationen zum Angebot der ambulanten Pflege finden Sie unter www.diakonie-nuertingen.de