02.07.20

Film über Reudern und den Posaunenchor

Trotz dass der Kirchenbezirkstag dieses Jahr wegen Corona ausfällt, sollte der Kirchenbezirk erfahrbar werden. Im Auftrag des Kirchenbezirks ist daraus ein knapp 3 Minuten langer Film über unsere Kirchengemeinde und den Posaunenchor entstanden. Diesen finden Sie hier: https://www.ev-kirche-reudern.de/unsere-kirchengemeinde/

23.06.20

Hygiene- und Abstandsregeln für Gottesdienste

Von: Privat

Wir freuen uns, dass wir wieder Gottesdienst in der Friedenskirche feiern dürfen. Um die größtmögliche Sicherheit vor Ansteckung zu gewährleisten haben wir nach den staatlichen Vorgaben und den Richtlinien der Landeskirche ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet. Es sieht vor, dass maximal 35 bzw. wenn Paare zusammensitzen 46 Gottesdienstteilnehmende (inkl. Pfarrerin und Vikar) jeweils im Abstand von 2 Metern im Gottesdienstraum sitzen. Sie betreten den Gottesdienstraum zeitlich versetzt und verlassen ihn ebenso am Ende am Ausgang zum Parkplatz.
Da wir nicht gemeinsam singen dürfen brauchen keine Gesangbücher mitgebracht werden. Ein Mundschutz ist nur noch beim Betreten und Verlassen des Raumes notwendig. Während des Gottesdienstes kann darauf verzichtet werden. Ein Ordner und der Begrüßungsdienst werden dabei helfen, dass alles gut eingehalten werden kann.
Trotz aller ungewohnten Umständen freuen wir uns sehr, dass wir überhaupt die Möglichkeit haben, Gottesdienste miteinander zu feiern. Wir wollen gerade in diesen Gottesdiensten auch an all diejenigen denken, die gerne kommen würden, denen es aber aus gesundheitlichen Gründen oder aus Vorsicht nicht möglich ist. Sie alle, jede und jeder Einzelne, sind wichtiger Teil unserer Gemeinde.
Herzlich grüßen der Kirchengemeinderat Reudern, Vikar Jan Schreder und Pfarrerin Kornelia Stysch

26.05.20

Es ist geschafft!

Von: Unsplash

Nach vielen Monaten des Prozesses haben wir vom Oberkirchenrat die Zusage für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare erhalten! Ab sofort können sich in der Friedenskirche Reudern zwei Männer oder zwei Frauen kirchlich segnen lassen und damit den Bund fürs Leben auch unter Gottes Segen stellen. Der Kirchengemeinderat und Pfarrerin Kornelia Stysch haben einen langen Beantragungsprozess hinter sich. Wir freuen uns daher sehr, dass die Freigabe des Oberkirchenrates vorliegt und damit unser Antrag genehmigt wurde. Wir möchten Ihnen herzlich Danke sagen, liebe Gemeindeglieder! Für die großartige Unterstützung im Rahmen der Online-Abstimmung, für die Teilnahme an der Vortragsveranstaltung im Januar und für die vielen konstruktiven Gespräche.

01.05.20

Erster Gottesdienst am 10.05.2020

Von: Privat

Voraussichtlich findet am Sonntag, 10. Mai um 9:30 Uhr der erste Gottesdienst in der evangelischen Friedenskirche in Reudern mit Vikar Jan Schreder und Sebastian Michel an der Orgel. Der Kirchengemeinderat hat ein Infektionsschutzkonzept
ausgearbeitet, welches genaue Hygiene- und Abstandsregeln beinhaltet, u.a. Mindestabstand 1,5 m, Atemmaske, Händedesinfektion. Leider müssen wir auf das gemeinsame Singen verzichten. Trotz aller ungewohnten Maßnahmen freuen wir uns sehr, Sie wieder zu sehen!

01.05.20

Konfirmation 2020

Von: Privat; Konfirmanden: Elias Besemer, Daniel Bomke, Emilia Ender, Mara Gaber, Nils Keim, Henrik Klaus, Hannes Köhler, Anna Röhner, Elina Schietinger, Fabian Schmidt, Jule Schütze, Arwen-Charlotte Thaler, Lavinia Wriske

In so turbulenten Zeiten können wir die Konfirmation am Sonntag, 17. Mai 2020 leider nicht feiern. Es gibt jeden Tag neue Entwicklungen und Informationen, trotz dessen wollen wir neue Termine festlegen und freuen uns am Sonntag, 28. Juni 20 um 9.30 Uhr den Aufsagegottesdienst zu feiern. Die Konfirmation findet erst am Sonntag, 4. Oktober 20 um 9.30 Uhr statt.

29.04.20

Neue Kirchenpflegerin in Reudern ab 1. Juli 2020

Von: Privat

Am Mittwoch, 22. April 2020 hat der Kirchengemeinderat Reudern Martina Keller aus Wolfschlugen zur neuen Kirchenpflegerin in Reudern gewählt. Sie wird Nachfolgerin von Bärbel Schertler, die am 30. Juni 2020 in den Ruhestand geht.
Frau Schertler hat der Kirchengemeinde mit ihrer sehr kompetenten, zuverlässigen und überaus engagierten Arbeit als Kirchenpflegerin einen großen Dienst erwiesen, wofür wir ihr sehr dankbar sind.
Wir heißen nun Martina Keller herzlich willkommen, die sich Ihnen mit folgenden Zeilen vorstellt:

Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde,
ich freue mich sehr, dass ich ab dem 01. Juli 2020 Ihre Kirchenpflegerin sein werde. Ich bin 57 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Söhne im Alter von 20 und 17 Jahren. Mein beruflicher Schwerpunkt lag über viele Jahre in der Außenwirtschaft, zum einen in unterschiedlichen Funktionen in Industrieunternehmen, zum anderen als Trainerin in der beruflichen Weiterbildung. Vor drei Jahren schlug ich einen neuen Weg ein und war bis März 2020 Kirchenpflegerin der evangelischen Kirchengemeinde Wolfschlugen, die auch meine Heimatgemeinde ist und in der ich mich sehr wohl fühle.
Mit der Wahl durch Ihren Kirchengemeinderat bekomme ich die Chance, mein Fachwissen in Ihrer Kirchengemeinde einzusetzen, mich beruflich weiterzuentwickeln und in einem mir bereits bekannten und geschätzten Bereich Verantwortung zu übernehmen. Mit Spannung sehe ich dieser neuen Herausforderung entgegen.
Da lebensbejahend und kommunikativ, empfinde ich die Begegnungen mit Menschen als überaus wertvoll und bereichernd. Deshalb werde ich - soweit möglich – auch an Ihrem Gemeindeleben teilnehmen und somit die Gelegenheit haben, Sie persönlich kennenzulernen.
Ich freue mich darauf!

Herzliche Grüße, Martina Keller

11.04.20

Unsere Kirchenmöbel wurden aufgearbeitet!

Altar, Kanzel und Taufstein wurden von der Firma Flamm liebevoll aufgearbeitet. Sie erstrahlen in "neuem Holz-Glanz". (Fotos: von Privat)

11.04.20

Online-Angebote während der Corona-Zeit

Netzwerken im Internet

© original_clipdealer.de

Angesichts der aktuellen Corona-Krise hat der Oberkirchenrat entschieden, dass alle Gemeindehäuser und Gemeindezentren geschlossen werden müssen. Alle öffentlichen Veranstaltungen einschließlich aller Gottesdienste und Andachten finden vorübergehend nicht statt. Bitte nutzen Sie in dieser Zeit die virtuellen Möglichkeiten, die wir für Sie zusammengestellt haben.